express_stahl header

Pflegehinweise und Reinigungsarten :

  • Die Planen dürfen nie über einen längeren Zeitraum im nassen oder feuchten Zustand zusammen gefaltet sein.
  • Abgefallene Blätter oder Insektenexkremente sind nach Möglichkeit sofort zu entfernen.
  • Verschmutzungen werden am besten mit einer weichen Bürste trocken ausgebürstet.
  • Flecken können mit handwarmen Wasser, einer weichen Bürste und Neutralreiniger (z.B.Spülmittel) behandelt werden. Kein Reinigungsmittel bei Baumwolle, nur klares Wasser verwenden, da der Stoff imprägniert ist. Anschliessend mit klarem Wasser gut nachspülen, trocknen lassen und eventl. mit einem handelsüblichen Nachimprägnierungsmittel nachbehandeln.
  • Es dürfen keine agressiven Reinigungsmittel verwendet werden. (z.B. PVC-Reiniger für Polyesterplanen) Empfehlenswert Neutralreiniger oder Spülmittel.
  • Achten Sie beim Öffnen, Schließen und Verstellen des Schirmes oder Zeltes darauf, dass der Stoff nicht an Mauern und Ähnlichem anstösst oder zwischen Gelenkteilen eingeklemmt wird.
  • Achten Sie darauf, dass geschlossene Schirme zugebunden und die Plane nach aussen gefaltet wird. Schirme dürfen nicht im Wind flattern. Scheuerstellen und Löcher können sonst entstehen und sind kein Reklamationsgrund.

Produkteigenschaften

Unabhängig von dem hohen Standard der Technik bei der Herstellung von Markisenstoffen gibt es durch die Behandlung der Gewebe Erscheinungen,die unvermeidlich sind.Um Irritationen zu vermeiden,wollen wir Sie auf folgende Produkteigenschaften hinweisen.Grundsätzlich treten diese Effekte in unterschiedlicher Stärke bei fast allen Planen auf.Sie mindern aber in keiner Weise die Qualität der Plane und sind kein Reklamationsgrund.

Knickfalten :

Bei der Konfektion und beim Falten der Plane entstehen Knickfalten.Dabei kann es speziell bei hellen Farben,im Knick zu Oberflächeneffekten kommen,die im Gegenlicht dunkler wirken.(Bei dunklen Farben heller.)Sie mindern den Wert der Gebrauchstauglichkeit der Schirme oder des Zeltes nicht und sind kein Reklamationsgrund.

Weissbruch :

Unter Weissbruch versteht man helle Streifen,die bei der Konfektion oder durch das Falten der Plane ensteht. Sie lassen sich auch bei grösster Sorgfalt nicht immer vermeiden und sind kein Reklamationsgrund.

Feuchtigkeit :

Schirme und Zelte welchen im nassen oder feuchten Zustand geschlossen wurden,sind schnellstmöglich zu Trocknen. Schimmelflecken die sonst entstehen sind kein Reklamtionsgrund.

Toleranzen :

Maßabweichungen bei Stoffen von 1 bis 2% sind Produktions -und Rohmaterial bedingt möglich und berechtigen nicht zur Reklamation.

Farbabweichungen :

Farbabweichungen bei Stoffen sind Produktions -und Rohmaterial bedingt möglich und berechtigen nicht zur Reklamation.

Lichtechtheit :

Unter Lichtechtheit versteht man die Beständigkeit von Farben gegenüber der Einwirkung von Licht und UV-Strahlung. Mögliche Massnahmen,je hochwertiger der Stoff (z.B. Acryl-Markisenstoff), desto höher die Lichtechtheit.Die Lebensdauer und das Ausbleichen der Stoffe kann durch den Gebrauch der Schutzhülle (im trockenen Zustand) wesentlich verlängert werden.

Lichtechtheit Vergleich

Acryl-Markisenstoff ca.290g/qm = Sehr Gut
Polyesterstoff ca.200g/qm = Ziemlich Gut
Polyesterstoff ca.300g/qm = Gut
Baumwolle ca.300g/qm = Gering
PVC ca.375g/qm = Sehr Gut
PVC (LKW-Planenstoff) ca.650g/qm = Sehr Gut